Girls' Day 2019 – bei der GKK


28.03.2019 Der Girls' Day – Mädchen-zukunftstag – ist das größte Berufsorientierungs-projekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,9 Millionen Mädchen teilgenommen. Im Jahr 2018 erkundeten rund 100.000 Mädchen Angebote in Technik und Naturwissenschaften. Die Mädchen lernen am Girl's Day Ausbildungsberufe und Studiengänge kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Wir haben uns in diesem Jahr zum ersten Mal engagiert.

 

Am Donnerstag, den 28.03.2019, ist eine Schülerin der 6. Klasse in den Alltag der GKK eingetaucht und hatte ganz sicher zu Hause beim Abendbrot viel zu erzählen. 

 

Nach einem mehrstündigen Einsatz auf der Baustelle am HUB27 ging es in die Hauptniederlassung in der Kurfürstenstraße, um hier bis zum wohlverdienten Feierabend noch ein wenig Bürokram zu erledigen. 

 

Es hat allen viel Spaß gemacht!

Winsstraße 18, Berlin


05.03.2019 Die Trei Real Estate GmbH (www.treirealestate.com) plant die Errichtung eines Wohn- und Geschäftshauses mit Einzelhandelsflächen in der Winsstraße 18 in Berlin-Prenzlauer Berg. Der zurzeit als Solitär vorhandene eingeschossige Lebensmittelmarkt soll zurückgebaut und in vergleichbarer Größe in die neu zu planende Bebauung integriert werden. Die den Blockrand schließende neue Bebauung soll neben der erdgeschossigen, gewerblichen Teilfläche dem Wohnen dienen und mit einer eingeschossigen Tiefgarage unterbaut werden. Die Gesamtbaufläche umfasst hierbei ca. 23.750 m².

 

Der Baubeginn ist am 1. März 2019 erfolgt. Derzeit werden die Abbrucharbeiten und die Erstellung der Baugrube realisiert.

 

Die GKK Ingenieurgesellschaft für Hochbau mbH ist mit den Ausschreibungs-, Vergabe- und Bauüberwachungsleistungen für den Hochbau beauftragt.

 

Visualisierung: pixellab. GmbH

Springer Quartier, Hamburg

 

02.02.2019 Die MOMENI Gruppe entwickelt in der Hamburger Innenstadt das Springer Quartier. Es umfasst die Revitalisierung des denkmalgeschützten 14-geschossigen Axel-Springer-Hochhaus von 1956 samt Flügelbau sowie einen Neubaukomplex. Auf dem Areal entsteht ein Nutzungsmix aus Büros, Handels- und Gastronomieflächen sowie Wohnungen. Nach der Modernisierung wird der Axel-Springer-Verlag das Hochhaus wieder als Büro nutzen.

 

Nach Abschluss der Entkernungsarbeiten und des Einbaus der neuen Fassadenfenster wurde im 4. Quartal 2018 mit den Ausbauarbeiten begonnen.

 

Die GKK Ingenieurgesellschaft für Hochbau mbH erbringt für das Axel-Springer-Hochhaus Bauüberwachungsleistungen für die Witte Projektmanagement GmbH.

 

Visualisierung: gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner