• Aktuelles

Grundsteinlegung des Scandic-Hotels im Hafenpark Quartier

29.01.2020

Mit der Grundsteinlegung für den 2. Bauabschnitt des „Hafenpark Quartier Frankfurt“ beginnt der Hochbau des neuen Quartiers in direkter Nachbarschaft zur Europäischen Zentralbank. Das Gebäudeensemble wird von der Hamburger B&L Gruppe realisiert, die für die gesamte Entwicklung des Hafenpark Quartiers verantwortlich zeichnet.

Direkt am Hafenpark, nur wenige Meter vom Mainufer entfernt, entsteht ein 505 Zimmer Konferenzhotel des skandinavischen Marktführers Scandic im gehobenen Business-Segment, sowie 288 Eigentumswohnungen mit fantastischen Ausblicken auf den Main und die Frankfurter Skyline.

Auf dem rund 34.000 m² großen Areal zwischen dem Campus der EZB und dem Osthafen errichtet die Hamburger B&L Gruppe in enger Abstimmung mit der Stadt Frankfurt ein Quartier mit insgesamt 180.000 m² oberirdischer Bruttogeschossfläche.

Die Grundsteinlegung an der Mayfarthstraße markiert den Beginn der Arbeiten im 2. Bauabschnitt mit einer Bruttogeschossfläche von rund 62.500 m². Dabei entfallen auf das Scandic Hotel ca. 23.000 m² während für das Wohnensemble ca. 39.500 m2 vorgesehen sind. Die Eröffnung des Scandic soll noch in 2022 erfolgen, die Eigentumswohnungen sollen in 2023 vollständig bezugsfertig sein.

Die GKK Ingenieurgesellschaft für Hochbau mbH erbringt hierbei Ausschreibungs-, Vergabe- und Bauüberwachungsleistungen im Baufeld Süd. Das Baufeld Süd umfasst den Neubau des 4*-Hotels sowie eines Wohnkomplexes, bestehend aus einer Blockrandbebauung, 11 Townhouses und zwei solitären 13­- und 15­-geschossigen Wohntürmen inkl. Tiefgarage.

 

Foto: Adolf Lupp GmbH + Co KG