Tauentzienstraße 6, Berlin


02.08.2018 Eine deutsche Versicherungsgesellschaft revitalisiert und erweitert das unter Denkmalschutz stehende Geschäftshaus in der Tauentzienstraße 6. Auf ca. 2.300 m² entstehen im UG, EG, 1. OG Einzelhandelsflächen. Für das 2. bis 5. OG ist auf einer Fläche von ca. 1.350 m² Büronutzung vorgesehen.

Der Baubeginn erfolgte Anfang 2017. Bis zum Frühjahr 2018 wurde die Neubauerweiterung errichtet, anschließend begann der Mieterausbau in den einzelnen Verkaufs- und Büroetagen. Die ersten Flächen wurden bereits im Sommer an die Mieter übergeben. In den nächsten Wochen werden die restlichen Mietflächen ausgebaut. Die Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme ist für Herbst 2018 geplant.

 

GKK ist für die Ausschreibung, Vergabe, Bauüberwachung und Objektbetreuung eines Generalunternehmens für den Hochbau beauftragt.

 

Foto: Ole Heinrich Fotografie

Neue Burg 1, Hamburg

 

29.07.2018 Die Hamburger Immobilien Projektentwicklungsgesellschaft Quest Investment Partners hat das Areal Neue Burg 1 im Hamburger Nikolai-Quartier von der HIH Projektentwicklung GmbH erworben. Quest plant auf dem Grundstück am Hopfenmarkt im historischen städtebaulichen Umfeld des Baudenkmals der ehemaligen Hauptkirche St. Nikolai ein hochwertiges neungeschossiges Bürogebäude mit ca. 6.500 m² Mietfläche und einer Tiefgarage.

 

Die Herstellung der Baugrube wird mit einer Bohrpfahlgründung, einer überschnittenen Bohrpfahlwand, Verbauarbeiten und einer Wasserhaltung im 4. Quartal 2018 abgeschlossen sein.

 

Die GKK Ingenieurgesellschaft für Hochbau mbH wurde für die Mitwirkung bei der Vergabe sowie mit der Bauoberleitung der Baugrube, Gründung/Spezialtiefbau beauftragt.

 

Foto: Ole Heinrich Fotografie

18h-Kart-Rennen "Heißer Asphalt"-2018


13.06.2018 Das traditionelle 18-Stunden-Kart-Rennen „Heißer Asphalt" fand am 09./10. Juni 2018 nunmehr zum 14-ten Male statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften 22 Teams aus Deutschland und Österreich um den besten Platz an der Sonne.

Unserer Team legte nach knapp einer Stunde, aufgrund einer Strafe und zweier Dreher, einen klassischen Fehlstart hin und fand sich somit auf dem letzten Platz wieder. Unser Kampfgeist war nun geweckt. Im Laufe der folgenden 17 Stunden kämpften wir uns Stück für Stück nach vorne. Am Ende belegte wir einen hervorragenden 6. Platz. Großes Lob und vielen Dank nochmal an alle Fahrer, unsere Boxenchefin und natürlich unseren zahlreichen Zuschauern.

 

Abschließend gelten unsere Glückwünsche den siegreichen Teams: 1. Black Forest, 2. Witte Racing Team, 3. E-arth dirver.

Wir freuen uns jetzt schon auf das Kart-Rennen 2019!!!